SPIELEN
Schach Multiplayer-Partie starten 
E-Mail
Spiele Schach per E-Mail 
Registrieren
Kostenlos auf Schach Pro registrieren 

 

Der Läufer ist ein Spielstein bzw. Figurentyp beim Schach-Spiel. Welche Figuren gibt es noch?

Die Schach-Figuren

Zu den Schach-Regeln. Du magst lieber Videos? Schaue dir ein Schach-Video zu den Läufern an.

In diesem Artikel geht es um den Läufer und seinen Bewegungsraum beim Schach.

Die Zugmöglichkeiten des Läufers

Läufer - Mögliche Züge anhand einer Schach-StellungDer Läufer kann die Farbe seines Feldes nicht wechseln, weil er sich nur auf seinen zwei Diagonalen bewegen darf, und das bis zum nächsten Hindernis. So hat jeder Spieler anfangs einen weißen und einen schwarzen Läufer, auch weißfeldrig bzw. schwarzfeldrig genannt.

Wie auch andere Figuren, kann er natürlich andere Figuren schlagen, indem er auf das Feld der anderen Figur zieht. Bei mittiger Position kann er bis zu 7 Felder über seine Diagonalen erreichen.

Der Läufer wird mit 3 Punkten bewertet, was dem Wert eines Springers entspricht.

Mit ihm sind ebenfalls interessante Züge möglich. Klassiker sind eine Bauern-Läufer-Kette im Mittel- und Endspiel, sodass Läufer und Bauern sich gegenseitig decken. Auch das Angreifen von einer Figur, wenn hinter ihr eine andere steht (Beispiel: König und Dame) ist beliebt, wenn es sich um höherrangige Figuren handelt. Zieht die eine höherrangige Figur weg, kann die andere immer noch geschlagen werden.

Während mit zwei Läufern Matt gesetzt werden kann, ist ein Läufer allein dafür nicht ausreichend.

Tutorial-Video zum Läufer

Dieses Video stammt von MyGamesClub (YouTube-Kanal) und erklärt noch einmal die Schachfigur Läufer: