SPIELEN
Schach Multiplayer-Partie starten 
E-Mail
Spiele Schach per E-Mail 
Registrieren
Kostenlos auf Schach Pro registrieren 

 

Der Turm ist ein Spielstein bzw. Figurentyp beim Schach-Spiel. Welche Figuren gibt es noch?

Die Schach-Figuren

Zu den Schach-Regeln. Du magst lieber Videos? Schaue dir ein Schach-Video zu den Türmen an.

Der Turm zählt zu den sogenannten Schwerfiguren im Schach. Warum? Das wird vielleicht klar, wenn wir uns einmal seine Eigenschaften angucken.

Turm beim Schach - Beispiel Stellung auf d4Die Zugmöglichkeiten des Turms

Der Turm kann gerade nach oben, unten, rechts und links bewegt werden. Er deckt also seine Horizontalen und Vertikalen ab. In einem Zug kann er bis zum nächsten Hindernis bewegt werden oder eine Figur aus seinem Einzugsgebiet schlagen und auf deren Feld ziehen.

Jeder Spieler besitzt zu Beginn zwei Türme. Zu Beginn sind die Türme noch sehr eingeschränkt. Daher müssen erst Stück für Stück alle anderen Figuren entwickelt werden, bis der Turm neue Freiräume gewinnen kann.

Die Rochade hilft dabei, den Turm schneller zu entwickeln, an ihr ist der jeweilige Turm entscheidend beteiligt.

Abbildung rechts: Beispiel für einen in der Mitte des Schachbretts platzierten Turm.

Die Bedeutung des Turms

Turm (Abbildung)Der Turm zählt zu den Schwerfiguren und wird mit 5 Punkten bewertet, was dem Wert von 5 Bauern entspricht. Anfangs spielt er eine eher untergeordnete Rolle. Durch die Rochade kann er entwickelt werden.

So kommt ihm gerade im Mittel- und Endspiel eine ganz besondere Rolle zu. Je weniger Figuren auf dem Feld sind, desto effektiver kann der Turm mit seinen Zugmöglichkeiten beim Schachspiel ausgenutzt werden.

Beispiel für Treppenmatt mit zwei weißen Türmen in einer Schach-PartieEin Turm und König reichen aus um den Gegner matt zu setzen (Beispiel-Video). Dafür muss der gegnerische König nur an den Rand gedrängt werden. Mit dem eigenen König versperrt man ihm den Weg und setzt schließlich mit dem Turm schachmatt.

Endspiele, bei denen nur noch Bauern, Türme und Könige auf dem Feld sind werden gemeinhin als Turmendspiele bezeichnet. Eine häufig auftauchende Matt-Variante, die mit zwei Türmen erreicht werden kann, ist das sogenannte Treppenmatt. Dabei werden die Türme wie eine Treppe Stück für Stück bewegt. Abwechselnd werden die Türme jeweils zwei Felder hoch bzw. runter gezogen, bis der Gegner matt ist. Siehe Abbildung rechts.

Ein Turm-Tutorial-Video

Von MyGamesClub stammt dieses YouTube-Video, was sich in Form eines Schach-Tutorials mit Türmen beschäftigt: